Logo der ILE Laber

Beim ersten Tagesordnungspunkt wurde die Wahl des Logos für die ILE Laber behandelt.

Es wurde ein Wettbewerb für die Mittelschulen im ILE Gebiet ausgeschrieben.

Dabei hat nur die Mittelschule Rain Vorschläge zum Logo abgegeben. Aus den Vorschlägen wurden per Abstimmung drei Logos ausgewählt, die anschließend an ein Grafikbüro zur weiteren Bearbeitung gegeben werden. Die drei Schüler erhalten als Prämie je einen Wertgutschein.

 

Realsteuerstelle
Anschließend wurde der Termin zum Thema Realsteuerstelle am 19.04.2016 mit Landrat Laumer im Landratsamt Straubing-Bogen zusammengefasst. Daraus ging hervor, dass die Idee einer Realsteuerstelle im Landkreis Straubing-Bogen weiter verfolgt wird und gemeinsam mit den anderen ILE´n im Landkreis verfolgt werden soll. Für die Mitgliedsgemeinden der ILE Laber gibt es nach wie vor die Möglichkeit mit der

ILE Gäuboden zusammenzuarbeiten oder der Realsteuerstelle Regensburg beizutreten.

 

EDV/IT

Ebenso soll eine evtl. Zusammenarbeit im Bereich EDV/IT weiter vertieft werden.

Nach dem jede Mitgliedsgemeinde ihre Handhabung erläutert hat, einigt man sich darauf, auch dieses Thema mit den anderen ILE´n weiter zu verfolgen.

 

GPS-Gerät

Da beim im März 2015 angeschafften GPS-Gerät das Display zu klein, die Ladezeiten zu lange und der Empfang zu schlecht ist, wurde bei Fa. GIL wegen Verbesserungsmöglichkeiten angefragt. Da die ILE Laber die „Sparfassung“ gekauft habe sei lt. GIL keine Erweiterung möglich. Der Austausch dieser beiden Komponenten kommt einer Neuanschaffung gleich. Ein Angebot für ein neues, leistungsfähigeres Gerät mit einem großen Display im Tausch gegen das vorhandene Gerät wird eingeholt.

 

Heißwasserunkrautbekämpfung

Bauhofleiter Hr. Stefan Hierl aus Geiselhöring stellte zwei Modelle der Heißwasserunkrautbekämpfung vor. Da nicht mehr gespritzt werden darf, ist eine andere Möglichkeit der Unkrautvernichtung dringend erforderlich.

Es gibt kaum Alternativen, da z.B. mit Drahtbürsten das Unkraut nur oberflächig abgerissen wird. Der Bauhofleiter Hierl sieht die Heißwasserunkrautbekämpfung für sinnvoll. Es sollen noch Informationen von anderen Anbietern eingeholt werden. Es stellt sich jedoch die Frage, ob ein einziges Gerät für die Mitgliedsgemeinden der ILE Laber ausreicht. Für die nächste Sitzung klärt jede Gemeinde den eigenen Bedarf (m², Einsatzzeiten, Spritzzyklus/Tage/Wochen). Von der Stadt Geiselhöring werden weitere Angebote eingeholt.

 

Grüngutabnahme durch ZAW

Lt. ZAW kann das lange Gras von Ökoflächen nicht mehr verarbeitet werden.

Es gibt zu viel Gras und Holzabfälle. Es soll weniger Grüngut an den Wertstoffhöfen abgeliefert werden. Die Gemeinden sollen versuchen mehr zu Mulchen. Das größte Problem ist die Annahmepraxis. Außerdem wird nicht nur Hausabfall sondern auch Holz- und Landwirtschaftsabfälle angeliefert. Ebenso wurde beobachtet, dass von anderen Landkreisen Abfälle angeliefert werden, weil in diesen Landkreisen die Annahme von Grüngut strenger gehandhabt wird. Der Abfall muss deutlich reduziert werden.

 

Bericht zur letzten Sitzung vom 16.03.2016

Hr. Dommer und Hr. Kempe arbeiten derzeit intensiv am ILEK-Entwurf.

Ende Juli 2016 ist eine Vorstellung möglich.

Das Rad- und Kernwegekonzept ist lt. Fr. Schanzer noch nicht komplett ausgearbeitet.

Bis 01. Juli 2016 sollten alle Angaben bei Fr. Schanzer vorliegen.

Dieses Thema wird in der nächsten Sitzung besprochen und von Fr. Schanzer vorgestellt.

 

Festlegung des nächsten Sitzungsorts und –termins

Die nächste Sitzung findet am Montag, 25.07.2016 um 08.30 Uhr in der VG Rain statt.

 

Alle Rechte vorbehalten © ILE Laber 2015

 

 KONTAKT             IMPRESSUM             LOGIN